. .

blood - mental conflicts


Erscheinungsjahr: 1994
Label: morbid records
Tracks: 20
Spielzeit: 38:29
Genre: metal
Subgenre: death metal
bloodmentalconflicts.jpg.jpg
Bewertung: 5/10

rating

Mit der vierten Langspiel-CD gab es 1994 eine kleine Kurskorrektur der deutschen, antichristlichen Underground-Band (die sich erstaunlicherweise bis heute gehalten hat). Weg vom Grindcore, hin zu mehr klassischem Death Metal - immerhin zwei Songs knacken sogar die Drei-Minutengrenze. Erstaunlich viele groovige, langsame Parts sind hier enthalten, was das Hörvergnügen doch steigert. Dennoch ist das alles in allem sehr durchschnittlich. Keine neuen Ideen, kein wirklich überzeugender Song, effektüberladender Grunzgesang trifft Kreischgesang. Immerhin ist das Cover lustig - zur Musik lässt es sich zumindest eine viertelstunde lang angenehm gegen die Wand bangen. Viel Spaß!

28.04.2005
stativision (Tobias Goris)


:: Comments ::

user Doomboy time 05.08.2012 - 13:37
comment Die Scheibe war damals nen dauerbrenner in meinem Player Bewertung 10/10 ich liebe die alten Deathmetalscheiben is halt nix für Weicheier!

Comment
Name:

Comment:

Security question, please solve:

EGX         YR4      
4 I    P      W   XG4
NLB   RKA   BA8      
  X    3      3   2HT
B4N         WKL      



Letzte Kommentare

  • Carsten Rothaar: In meinen Augen verdient die Scheibe ein besseres Feedback als das obige. Für eine Band ohne großes Label eine tolle Leistung. Habe die Band live beim Olgas Rock Festival gesehen und muss sagen: TOP!
  • schizoid: i love this band but i cant find this cd
  • Raven: Ok. Mein Fehler. Der Komponist ist natürlich Edvard Grieg. Und es handelt sich um die Peer Gynt Suite.
  • Raven: Soweit ich weiß, ist das Intro NICHT "Peter und der Wolf" sondern Peer Gynts "Morgenstimmung".
  • Doomboy: Die Scheibe war damals nen dauerbrenner in meinem Player Bewertung 10/10 ich liebe die alten Deathmetalscheiben is halt nix für Weicheier!