. .

Kurzkritiken

Lesen ohne scrollen? Kritiken auf einer Seite mit um 100-200 Wörter.

Sortierung:


Aktuelles:
the soundtracks of our lives - throw it to the universe
the-soundtrack-of-our-lives-throw-it-to-the-universe.jpgRuhet in Frieden, liebe The soundtrack of our lives. Mit "throw it to the universe" verabschieden sich die sechs netten Schweden und ihrer von allem Zeitgeist befreite Musik von der internationalen Po... »
Bewertung: 7/10
emanuel and the fear - hands (ep)
eatf_hands.jpgDie Art der Musik ist ja in den letzten Jahren ziemlich groß geworden. Amerikanisch geprägter Indiepop mit artfremden Instrumenten. Ob nun Bläser, Streicher oder Tasteninstrumente, gerne klassisch dar... »
Bewertung: 6.5/10
Isbells - Isbells
isbells.jpgIch möchte eigentlich gar nichts zu Isbells schreiben. Ich will, dass sich jeder, der sich auch nur ein wenig für Folk, Akustikpop oder Singer/Songwriter begeistern kann, reinhört. Der Rest wäre Gesül... »
Bewertung: 8/10
solo - this is solo
solo_thisissolo.jpg"This is solo" (über den Namen "Solo" als Synonym für den Songwriter Michiel Flamman kann man durchaus streiten) fängt gut an. "Songs and sounds" ist gefühlvoller Singer/Songwriter-Pop der ein klein ... »
Bewertung: 5.5/10
fakir - we`ll see when we get there
fakir.jpgEin Album, bei dem ein Blick auf das Genre eigentlich schon alles klar ist. Wer ursprünglichen Wave/Gothic mit allen genretypischen Zutaten sucht, wird mindestens hier reinhören und vermutlich auch ka... »
Bewertung: 5.5/10
theatre of tragedy - aegis (digipack-cd)
Theatre_Of_Tragedy-Aegis.jpgFür Theatre of Tragedy bedeutet dieses Album die Abkehr von jeglichem harten Metal, für so manch einen Fan der ersten Stunde gleichzeitig eine Verabschiedung der guten Musik. Dafür ist "aegis" aber me... »
Bewertung: 7/10
moonsorrow - verisäkeet
moonsorrow.jpgFinnischer Viking Metal mit Songs von epischen Ausmaßen. 5 Songs in 70 Minuten, das erinnert an Opeth´ Morningrise - allerdings gehen Moonsorrow nicht ganz so abwechslungsreich zu Werke. Das Tempo zum... »
Bewertung: 8/10
strokes, the - room on fire
strokes2.jpgDie Fortsetzung des erfolgreichen und tollen Debüts. Hingerotzter Retrorock, der den dreckigen Garagenrock der 70er wieder aufleben lässt. Der nasal-nölige Gesang und die vorwitzigen, melodischen Lead... »
Bewertung: 7/10
gorefest - erase
gorefesterase.jpgBei der Veröffentlichung war es wohl ein Schock für viele Gorefest-Fans, heute ist es ein Klassiker des groovigen, melodischen (nicht im Sinne der schwedischen Variante) Death Metals. Zu Recht. Ob prä... »
Bewertung: 8/10
loudblast - cross the threshold (mini-cd)
loudblast_threshold.jpgDeutlich kompakter und thrashiger als der progressive Death Metal-Vorgänger. Überraschend viele eingängige Riffs geben auf "cross the threshold" die Richtung an. Zu den drei alten, ordentlich neu eing... »
Bewertung: 7.5/10
weitere...



Letzte Kommentare

  • Carsten Rothaar: In meinen Augen verdient die Scheibe ein besseres Feedback als das obige. Für eine Band ohne großes Label eine tolle Leistung. Habe die Band live beim Olgas Rock Festival gesehen und muss sagen: TOP!
  • schizoid: i love this band but i cant find this cd
  • Raven: Ok. Mein Fehler. Der Komponist ist natürlich Edvard Grieg. Und es handelt sich um die Peer Gynt Suite.
  • Raven: Soweit ich weiß, ist das Intro NICHT "Peter und der Wolf" sondern Peer Gynts "Morgenstimmung".
  • Doomboy: Die Scheibe war damals nen dauerbrenner in meinem Player Bewertung 10/10 ich liebe die alten Deathmetalscheiben is halt nix für Weicheier!