. .

Kurzkritiken

Lesen ohne scrollen? Kritiken auf einer Seite mit um 100-200 Wörter.

Sortierung:


Aktuelles:
social distortion - somewhere between heaven & hell
Social_Distortion_-_Somewhere_Between_Heaven_and_Hell_cover.jpgMit einigem Abstand betrachtet mit Sicherheit das langweiligste Social Distortion Album. Der Punk der Anfangstage ist fast völlig verschwunden, die Einarbeitung von Bluesrock und Country vom Vorgänger... »
Bewertung: 6.5/10
cex - maryland mansions
220px-Marylandmansions.jpgDer Anklang an Marilyn Mansion ist schon im Titel greifbar, aber vom Stil her sind Cex nicht so nah am Industrial Rock wie man erwarten würde. Eher klingt es, als würden Zöglinge des experimentellen H... »
Bewertung: 6.5/10
fields, lee - faithful man
fields_lee.jpgLee Fields ist schon über 40 Jahre im Geschäft, da ist Neo Soul wohl nicht so ganz richtig. Einerseits. Andererseits hat hier das Produzentenduo, welches auch schon Aloe Blacc zu mehr als einem One Hi... »
Bewertung: 7.5/10
beak> - beak>
beak.jpgPortishead goes Can. Am Anfang, auf "Backwell" und auch auf "Ham Green" klingt Beak> noch wie eine - das Album wurde übrigens live aufgenommen - Proberaumvariante von Portisheads "Third" ohne Beth Gib... »
Bewertung: 7/10
notwist, the - close to the glass
notwist_glass.jpg"Close to the glass" ist das wohl abwechslungsreichste Werk der Weilheimer seit dem noch recht rockigen "12". Auf den spröden Indietronic-Track und Opener "Signals" (nichts neues und schon besser gema... »
Bewertung: 7.5/10
die autos - swongs
autoswongs.jpegdie autos kommen aus Ulm und machen Indiepop mit deutschen Texten. Der Opener "übliche runden" schlufft sich mit leierndem Gesang durch Schrammelpop, "waldesruh" (der Beste Song aus dem Eröffnungstrio... »
Bewertung: 5.5/10
the soundtracks of our lives - throw it to the universe
the-soundtrack-of-our-lives-throw-it-to-the-universe.jpgRuhet in Frieden, liebe The soundtrack of our lives. Mit "throw it to the universe" verabschieden sich die sechs netten Schweden und ihrer von allem Zeitgeist befreite Musik von der internationalen Po... »
Bewertung: 7/10
emanuel and the fear - hands (ep)
eatf_hands.jpgDie Art der Musik ist ja in den letzten Jahren ziemlich groß geworden. Amerikanisch geprägter Indiepop mit artfremden Instrumenten. Ob nun Bläser, Streicher oder Tasteninstrumente, gerne klassisch dar... »
Bewertung: 6.5/10
Isbells - Isbells
isbells.jpgIch möchte eigentlich gar nichts zu Isbells schreiben. Ich will, dass sich jeder, der sich auch nur ein wenig für Folk, Akustikpop oder Singer/Songwriter begeistern kann, reinhört. Der Rest wäre Gesül... »
Bewertung: 8/10
solo - this is solo
solo_thisissolo.jpg"This is solo" (über den Namen "Solo" als Synonym für den Songwriter Michiel Flamman kann man durchaus streiten) fängt gut an. "Songs and sounds" ist gefühlvoller Singer/Songwriter-Pop der ein klein ... »
Bewertung: 5.5/10
weitere...



Letzte Kommentare

  • Carsten Rothaar: In meinen Augen verdient die Scheibe ein besseres Feedback als das obige. Für eine Band ohne großes Label eine tolle Leistung. Habe die Band live beim Olgas Rock Festival gesehen und muss sagen: TOP!
  • schizoid: i love this band but i cant find this cd
  • Raven: Ok. Mein Fehler. Der Komponist ist natürlich Edvard Grieg. Und es handelt sich um die Peer Gynt Suite.
  • Raven: Soweit ich weiß, ist das Intro NICHT "Peter und der Wolf" sondern Peer Gynts "Morgenstimmung".
  • Doomboy: Die Scheibe war damals nen dauerbrenner in meinem Player Bewertung 10/10 ich liebe die alten Deathmetalscheiben is halt nix für Weicheier!