. .

fools errant - vindicated


Erscheinungsjahr: 2009
Label: snoopzone
Tracks: 13
Spielzeit: 49:23
Genre: alternative
Subgenre: alternative rock
foolserrantvindicated.jpg
Bewertung: 4.5/10

rating

Intro: Spätestens seit Queens of the stone age sollte dieser Radiosuchlauf am Anfang einer CD per Gesetz verboten werden. Fools Errant bedienen sich dieses abgeschmackten Stilmittels dennoch, was ein guter Grund wäre, diese CD auf den Müll zu werfen. Immerhin, man kann das Teil skippen. Was man auf den folgenden 12 Titeln hört, ist schnell beschrieben: Kraftvoller, aber harmloser, melodischer Alternative Rock mit Texten die eher auf der Jugendzeitungs-Seite des Lebens stehen: Anti-Drogen, die im allgemeinen und speziellen, die Enttäuschung dabei (u.a. nach einem versehntlichen one-night-stand), dabei immer auf die innere Stimme hören. Alles in einfacher Sprache, genauso unspektakulär wie die Musik, bei der handwerklich alles in Ordnung ist, die man sich aber viel zu schnell über gehört hat. Die Akkorde millionenfach gehört, die Stimme geht leicht ins Ohr, dabei fehlt es ihr an Charisma, die Rhythmen zwar ansatzweise mitreißend, aber zu oft keinen Eindruck zu hinterlassen. Wird die Band balladesk, ist das auch nicht viel besser: „Feel you“ ist Akustikgitarre und Streicher, aber das ist Musik, die im Hintergrund läuft, nicht weh tut, aber erst recht nicht aufmerksam macht. Die meisten Songs bauen auf Melodien, die auch in den Kopf dringen, dort aber nicht hängen bleiben. Lediglich die Refrains von „Where were you“ und „shut up girl“, sowie das Ende von „Lonely as me“ haben etwas Hitqualität, auf die man aufbauen kann und beim Titeltrack mit seinem federnden Rhythmus und dem bluesigen „get out of my bed“ versuchen Fools Errant etwas Abwechslung in die Chose zu bringen. Hilft aber nicht viel.
Am schlimmsten ist vielleicht, dass „Vindicated“ ja auch nicht richtig schlecht ist. Da bin und bleibe ich gefühllos. Dümpeltümpel.

19.10.2009
T. Goris


:: Comments ::

user Tobias G. time 25.06.2012 - 15:10
comment Warum, weil die CD doch so richtig schlecht ist oder was?
user Tobias time 30.05.2012 - 02:25
comment Man merkt dass der Kritiker keine Ahnung von Musik hat :-)... Gruß Tobi

Comment
Name:

Comment:

Security question, please solve:

R2U         5DD      
U 1    N      J   KQM
F78   IHX   76G      
  T    9    9     7S7
4SR         TTW      



Letzte Kommentare

  • Carsten Rothaar: In meinen Augen verdient die Scheibe ein besseres Feedback als das obige. Für eine Band ohne großes Label eine tolle Leistung. Habe die Band live beim Olgas Rock Festival gesehen und muss sagen: TOP!
  • schizoid: i love this band but i cant find this cd
  • Raven: Ok. Mein Fehler. Der Komponist ist natürlich Edvard Grieg. Und es handelt sich um die Peer Gynt Suite.
  • Raven: Soweit ich weiß, ist das Intro NICHT "Peter und der Wolf" sondern Peer Gynts "Morgenstimmung".
  • Doomboy: Die Scheibe war damals nen dauerbrenner in meinem Player Bewertung 10/10 ich liebe die alten Deathmetalscheiben is halt nix für Weicheier!